Thomas Hettche: Pfaueninsel

Cover_Hettche_PfaueninselAm kommenden Sonntag, dem 02.11., wird Thomas Hettche der  Wilhelm-Raabe-Literaturpreis für „Pfaueninsel“ verliehen. Außerdem stand der Roman auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis und wurde somit von der Jury als eines der sechs besten Bücher 2014 angesehen. Was steckt hinter dem Roman? Weiterlesen

Advertisements

Eine wichtige Woche für die Literaturwelt

Letzte Woche war einiges los:

06.10. Deutscher Buchpreis für Lutz Seilers „Kruso“.

08.10. bis 12.10. Frankfurter Buchmesse, dieses Jahr mit dem Gastland Finnland.

Am 09.10. wurde bekanntgegeben, dass Patrick Modiano, ein französischer Schriftsteller, den Literatur-Nobelpreis in diesem Jahr erhält. Eine Überraschung für die Literaturwelt. In Deutschland ist der Autor kaum bekannt, dabei wird er von den Kritikern sehr gelobt. Vielleicht ist es an der Zeit, ihn kennenzulernen…In Deutschland wird er von Hanser verlegt.

Am 10.10. wurde bekannt gegeben, dass der Friedensnobelpreis in diesem Jahr an die Kinderrechtler Kailash Satyarthi und Malala Yousafzai verliehen wird. Malalas Biografie hatte ich ja bereits besprochen.

Heute, am 12.10., wurde der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an Jaron Lanier verliehen. Lanier ist ein US-amerikanischer Autor und Informatiker, der sich mit dem Menschsein im Internetzeitalter auseinandersetzt. Sein jüngstes Buch heißt „Wem gehört die Zukunft“.

Deutscher Buchpreis 2014 für „Kruso“ von Lutz Seiler

Kurz vor 19 Uhr war es heute bekannt: Der Deutsche Buchpreis 2014 geht an „Kruso“ des Autors Lutz Seiler. Der Roman war der heißeste Anwärter auf den Preis.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht eine Männerfreundschaft im Aussteigermilieu auf der Insel Hiddensee im Jahr 1989.

Wer mehr über „Kruso“ erfahren will, klicke am besten hier. Ein kurzes Video der Bekanntgabe und der Dankesrede von Seiler findet ihr hier.

Jetzt müsste man das Buch nur noch lesen…